VeranstaltungsArchiv -->

Sina Trinkwalder - Zukunft ist ein guter Ort



Dienstag 07.05, 19.30 Uhr 
mit und bei Firle & Franz in der Marktstraße 20
Eintritt : 9 €

Treffpunkt in der Buchhandlung, dann kleiner Spaziergang unterm Sternenhimmel

Beginn der Lesung um 20.00 Uhr

Die Digitalisierung und die mit ihr einhergehenden Veränderungen der Arbeitswelt aber auch unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens ist längst in der öffentlichen Diskussion angekommen.
Sie fasziniert und beunruhigt zugleich.
Die Bestseller - Autorin und textile Social business Unternehmerin Sina Trinkwalder nimmt uns mit auf eine Reise in die Zukunft, in der Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit bestimmende Faktoren der Wirtschaft sind und wo es uns morgens nicht davor graut ins Büro zu gehen, weil jeder sein Auskommen durch eine erfüllende Tätigkeit verdienen wird.


"Neu aufgeblättert – Benelux" – Frühjahr 2019

Di 14.05, 19.30 Uhr Stadtbücherei Kornhaussaal
Eintritt 7 € / 5 € ermäßigt, Abendkasse

"Alle anderen sind Schlafende, die erwachen müssen, durch Glaube und Wissen. Nur dann gibt es einen Weg zurück"
Martina den Hertog-Vogt über Harry Mulisch " Die Entdeckung des Himmels "

Die Entdeckung des Himmels ist das bekannteste Werk von Harry Mulisch, in dem er mit dem für ihn typischen Humor seine Denk- und Sichtweisen zeigt und ein  Gesellschaftsbild der Niederlande der 1960er bis 1980er Jahre zeichnet. Ergänzt wird der Vortrag mit einer kleinen Passage aus "Augenstern". Darin beschreibt Harry Mulisch sich, oder wie er sich sieht äußerst plastisch.

Martina den Hertog-Vogt, geboren 1961 in Nijmegen in den Niederlanden, 1964 übersiedelte mit ihrer Familie ins niedersächsische Bramsche. 1987 Abschluss als Diplomübersetzerin. Gastdozentin in Leipzig für "Literarisches Übersetzen", seit 1997 eigenes Übersetzerbüro in Bayern.

Eine Veranstaltungsreihe der Stadtbücherei Ravensburg und Anna Rahm - Mit Büchern unterwegs .


Lothar Müller - Malerei und Zeichnung - Frühjahrsausstellung

Der 1943 in Leutkirch geborene Lothar Müller besucht die Leutkircher Volksschule ehe er in Ehingen sein Abitur ablegt. Nach seinem Studium an der PH Weingarten mit dem Wahlfach Kunst bei Prof. Gerold Kaiser und Prof. Werner Knoblauch unterichtet er ab 1965 an der Realschule in Kißlegg.

"...Ernsthaft und sehr diszipliniert beschäftigt er sich mit der Malerei und der Zeichnung neben seinem Beruf als Kunsterzieher und Deutschlehrer"

"...Seine Bilder entstehen nie spontan (...) und wenn man genau hinsieht, bemerkt man, dass bei jedem Bild bei der Entstehung ein langwieriger Malprozess abgelaufen ist. Übermalungen von ersten Bildideen von Gestaltungsansätzen, schichtweise Überlagerungen von Malspuren ergeben in mehrmaligen Arbeitsschritten das endgültige Ergebnis. Bei diesen Übermalungen handelt es sich aber keineswegs um gestalterische Entschlusslosigkeit. Dieser Prozess ist bei ihm eine langjährige, durchaus zielführende Methodik."
(Reiner Fritz, 2003)

"Seine Bilder weisen Lothar Müller als disziplinierten und sensiblen maler aus, der in der regionalen Kunstszene hohe Anerkennung genießt. Zudem ist er ein Schelm, dessen Plaudereien über sich und seine Arbeit oft wie Sätze von Karl Valentin klingen. Gleichzeitig vereitelt er gerne jeden Versuch, ihn und seine Kunst öffentlich zu würdigen."
(Rita Winter, 2003)


Lothar Müllers Arbeiten sind in seiner Frühjahrsausstellung "Malerei und Zeichnung" im Ballsaal der Buchhandlung zu sehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 


Deutscher Buchhandlungspreis 2018

Der dritte Streich



Bereits zum dritten Mal in Folge wurden wir für den deutschen Buchhandlungspreis nominiert.
Wir bedanken uns für die zahlreichen Glückwünsche. Schön wars - bei der Preisverleihung mit der Stattsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, am 31.10. in Kassel.


zurück
<--